Das Thema

Sinn kann man nicht erken­nen, man muss sich für ihn ent­schei­den. In einem Über­an­ge­bot von Ange­bo­ten geht es darum, sich klar zu posi­tio­nie­ren. Und dabei fle­xi­bel zu blei­ben. Ein Abend über mul­ti­di­men­sio­nale Arbeit, die Ent­wick­lung eines Unter­neh­mens­man­tras und die not­wen­dige Pause vom Ego. Mit live Electro-Sound, Yoga-Performance, Schau­spiel, Posi­ti­ons­spie­len u.v.m.

  • Für alle, die Sinn als zen­trale Res­source sehen, die Men­schen und Ideen in Bewe­gung setzt
  • Pur­pose Set­ting
  • phi­lo­so­phi­sches Tool: Self-Awareness und Open Mind­ful­ness